Finanzen und Versicherungen

Kompetente Lösungen für die Finanz- und Versicherungsbranche

Die Finanz- und Versicherungsbranche gehört zu den Pionieren beim Einsatz von Informationstechnologie. Gewachsene und komplexe IT-Landschaften müssen regelmäßig modernisiert werden. Zunehmende, hoch komplexe und regulatorische Anforderungen machen es schwierig, den hohen Erwartungen der Kunden mit Produkt- und Prozessinnovationen zu begegnen. Zudem wird die gesamte Wertschöpfungskette beider Branchen durch die Digitalisierung beeinflusst. Zeitgemäße digitale Kundenkommunikation, steigender Kostendruck oder Automatisierung von Geschäftsprozessen stellen sie vor neue Herausforderungen. Dafür sind flexible IT-Lösungen nötig - und ein Partner, der diese auch erfolgreich umsetzen kann. Wir sind dieser Partner. Wir bieten Ihnen maßgeschneidert kompetente Beratung und intelligente Lösungen. Projekte, die wir betreuen, umfassen beispielsweise:

  • Health Checks und EAM-Beratung
  • Finanz- und Versicherungsportale
  • Softwareentwicklungsprozesse und -methoden
  • Geschäftsprozessmanagement und -automatisierung
  • Digitalisierung der Maklerpost zwischen Versicherungsunternehmen und ihren Vertriebspartnern
  • Mobile Banking
  • IT-Governance

Internetportalintegration mit Online-Banking und -Brokerage

Der Kunde

Die Degussa Bank versteht sich als moderne Mitarbeiterbank für Privatkunden mit einem umfangreichen Serviceangebot.

Die Herausforderung

Die Degussa Bank nutzt seit 2000 das Internet als elektronischen Vertriebskanal. Der bestehende Auftritt wurde stetig weiterentwickelt, ist nun aber technologisch veraltet und unflexibel. Die Bank möchte den elektronischen Vertriebskanal strategisch ausbauen, um sich im Netz gut zu positionieren, modernen und kundenfreundlichen Service anzubieten und vor allem die Effizienz des Vertriebskanals zu steigern. Dazu sollen die Inhalte auf einer neuen, zukunftssicheren technischen Basis grundlegend überarbeitet und erweitert werden.

Die Lösung

Basierend auf dem Fachkonzept baut iteratec die Portalarchitektur mit Liferay Portalserver und CMS auf. iteratec passt das Portal an die Bedürfnisse der Degussa Bank an und entwickelt und erweitert Liferay-Portlets. Als Portalintegrator stellt iteratec sicher, dass die iteratec-Komponenten und die von anderen Dienstleistern zugelieferten Komponenten sauber gebaut, integriert, getestet und ausgerollt werden. Für die Umsetzung der fachlichen Inhalte erstellt iteratec die Vorlagen und Rahmenelemente und setzt einen auf die Kundenanforderungen abgestimmten Redaktionsprozess inkl. Schulung der Redakteure auf. iteratec hat ein Gremium für die zeitnahe Klärung architektonischer Fragestellungen im Projekt etabliert.

Der Mehrwert

Die moderne Portalarchitektur ermöglicht die Umsetzung der fachlichen Anforderungen mit überschaubaren Entwicklungsaufwänden. Der elektronische Vertriebskanal wird deutlich flexibler und individueller. Produkte und Kampagnen können auf einzelne Zielgruppen zugeschnitten werden. Redaktionelle Inhalte und Informationen können qualitätsgesichert und nachvollziehbar erstellt und freigeschaltet werden. Der architektonische übergreifende Blick auf das Gesamtprojekt führt zu stabilem Projektverlauf und zur Risikominimierung.

Richtlinien für eine Vielzahl von Programmiersprachen

Der Kunde

Deutsche Großbank für Privat- und Mittelstandskunden.

Die Herausforderung

Banken unterliegen zunehmenden Überprüfungen durch die Aufsichtsbehörden. Dabei werden insbesondere auch formal einzuhaltende Kriterien geprüft, in diesem Falle das Vorliegen von Programmierrichtlinien. Ein einheitliches Verständnis, wie Programme geschrieben werden, ist nicht ausreichend. Dieses Verständnis muss dokumentiert werden. In einem Kontext, in dem Programmcode ausschließlich in Projekten entsteht, gilt es zudem, Einheitlichkeit zwischen verschiedenen Projekten zu schaffen. Ziel ist auch die klare Trennung zwischen verbindlichen Regeln und Best Practices, Empfehlungen oder Programmierlehrbüchern.

Die Lösung

Zusammen mit Entwicklern und Verantwortlichen innerhalb der Bank haben wir bereits dokumentierte Programmierrichtlinien sowie gelebte und bewährte Praktiken zusammen getragen, um Best-Practices ergänzt und in einheitlicher Form erfasst. So entstehen Regelwerke, die die gelebte Praxis möglichst gut abbilden und – wo nötig – eine nachvollziehbare Einheitlichkeit schaffen. Die einheitliche Form ist ein strukturiertes Regelwerk mit immer gleich aufgebauten Regeln. Sie erlaubt ein schnelles Nachschlagen und Zusammenfassen, so dass die Programmierrichtlinien leicht zugänglich sind. Darüber hinaus sind diese so aufgebaut, dass eine werkzeuggestützte Prüfung weitestgehend möglich ist.

Der Mehrwert

Die Mitwirkung von Entwicklern sowie Verantwortlichen fördert die Verbreitung der Programmierrichtlinien in das Unternehmen. Über Programmierrichtlinien werden verschiedene Aspekte adressiert, die zu einer wirtschaftlichen Software-Entwicklung beitragen, beispielsweise:

  • Komplexitätsreduktion
  • Fehlervermeidung
  • Sicherheit
  • Zuverlässigkeit
  • Einheitlichkeit
  • Lesbarkeit
  • Wartbarkeit
  • Geringe Einarbeitungszeit

Neues DWH-Reportingsystem für die Vertriebsmitarbeiter

Der Kunde

Swiss Life Deutschland zählt in den Bereichen Vorsorge und Sicherheit zu den führenden ausländischen Versicherern auf dem deutschen Markt.

Die Herausforderung

Der Kunde strukturierte seine komplette Vertriebsorganisation in der Fläche neu. Vor diesem Hintergrund bestand die Anforderung nach einem zur neuen Struktur passenden Vertriebscontrolling-Reporting-System. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dieses System parallel zur fachlichen Entwicklung der neuen Organisationsstruktur aufzubauen. Zusätzlich sollte das zu entwickelnde System zur neuen BI-Strategie auf Basis von Microsoft-Produkten passen, welches ebenfalls im Rahmen des Projektes mitaufgebaut und in die bereits bestehende Infrastruktur integriert wurde. Natürlich sollte für die Anwender der vom Legacy-System (Excel) gewohnte Bedienkomfort erhalten bleiben. 

Die Lösung

Das vorhandene aufwändige und manuelle Reporting der alten Organisation wurde Schritt für Schritt durch ein zentrales Vertriebscockpit auf Basis von Microsoft SharePoint 2013 ersetzt.

Es bietet dem Kunden ein neuartiges Analyse- und BI-System, welches als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung steht und auf die persönlichen Sichtberechtigungen des Anwenders passende Auswertungen erlaubt.

Zusätzlich zum Neu-Aufbau wurde auch eine passende Integration in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur durchgeführt werden, sodass Single-Sign-On-Mechanismen (SSO), sowie Datenschnittstellen zu bestehenden nicht Microsoft-Systemen und -Datenbanken nutzbar sind.

Der Mehrwert

Das Vertriebscockpit stellt eine zentrale Anlaufstelle für alle Mitarbeiter im Außen- und Innendienst zur Verfügung. Hierdurch sind umfassende Analysen und Abfragen bis auf Einzelpersonenbasis möglich. Die umständliche monatliche manuelle Aufbereitung von Berichten entfällt durch die Nutzung von automatischen MS SQL Server Jobs und entlastet die Fachbereiche. Die Architektur auf Basis des Microsoft BI-Stacks sichert die Zukunftsfähigkeit der Lösung, sodass auf geänderte Marktveränderungen sowie auf Entscheidungen des Managements bzw. operativer Entscheidungsträger schneller reagiert werden kann.