Customer Innovation Journey am 18. Mai in Stuttgart


Programm

ab 15:45 Uhr

Kaffee und Registrierung

16:15 - 16:30 Uhr

Klaus Eberhardt,
Geschäftsführer und Gründer,
iteratec GmbH

 

 

Begrüßung und Reise durch 5+1 Jahre iteratec in Stuttgart

Vita

Nach seinem Studium der Informatik war Klaus Eberhardt über zehn Jahre Mitarbeiter bei dem Softwarehaus sd&m (inzwischen im Capgemini-Konzern integriert) tätig – als Entwickler, Projektleiter und zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung. Schon damals ging es um Großprojekte für Großunternehmen. Die Erkenntnis, dass das zu der Zeit vorherrschende Wasserfallmodell nicht die richtige Vorgehensweise zur Bewältigung der immer komplexer werdenden IT-Projekte ist, führte schließlich zur Gründung des eigenen Unternehmens. Iterativ und inkrementell sollte zukünftig vorgegangen werden. Daher kommt auch der Firmenname. 

Heiko Schrader,
Geschäftsstellenleiter,
iteratec GmbH

Moderation

Vita

Nach seinem Informatikstudium arbeitete Heiko Schrader über 20 Jahre als Softwareentwickler, Berater, Großprojektleiter und in verschiedenen Führungspositionen. Seit 2011 ist er Geschäftsstellenleiter bei iteratec in Stuttgart und baut seitdem den Standort mit Schwerpunkt Automobilindustrie und führendem Mittelstand mit Leidenschaft aus. 

16:45 - 17:30

Prof. Dr. Oliver Riedel,
Universität Stuttgart, ISW
Fraunhofer Institut IAO

Automotive Disruption - Unternehmenstransformation durch Connectivity- und Mobilitäts-Services

Die zunehmende Automatisierung und Vernetzung von Fahrzeugen und deren Umwelt stellen zentrale Bausteine für zukünftige Mobilitätslösungen dar. Zur Ausschöpfung deren Potenziale müssen die einzelnen Technologien sinnvoll kombiniert und in tragfähige Lösungsangebote überführt werden. Aufbauend auf dem Stand der Technik stellt der Vortrag unterschiedliche Mobilitätsinnovationen vor und verdeutlicht deren Mehrwert für den urbanen Raum. Darüber hinaus werden voranschreitende Veränderungsprozesse bei Struktuen der Wertschöpfung und Geschäftsmodellen sowie beim Kundenverhalten thematisiert.   

Vita

Prof. Oliver Riedel studierte Technische Kybernetik an der TU Stuttgart und promovierte dort an der Fakultät der Konstruktions- und Fertigungstechnik. Seit über 20 Jahren beschäftigt sich Herr Prof. Riedel mit den Grundlagen und der praktischen Anwendung von Methoden zur Virtuellen Absicherung in der Produktentwicklung und der Produktion. Er leitete in dieser Zeit zahlreiche Projekte für internationale Großunternehmen der Automobilindustrie und in der Energiewirtschaft zur Einführung virtueller Methoden. Nach seiner Tätigkeit am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) war er bei der CENIT AG Systemhaus und der SiliconGraphics Inc. im Bereich Professional Services für das Themenfeld Virtuelle Produktentstehung in leitender Funktion tätig. Danach war Herr Prof. Riedel bei der AUDI AG für die Prozessintegration und das Informations-Management im Produktprozess verantwortlich. 2010 wechselte er als Leiter Informationstechnologie und Prozessintegration Produktprozess im VW Konzern. Ab 2012 war er bei der AUDI AG verantwortlich für die Steuerung der Planungsprozesse und die Koordination produktionsrelevanter IT. Seit November 2016 ist Prof. Riedel Institutsleiter des Instituts für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) an der Universität Stuttgart, Inhaber des Lehrstuhls Produktionstechnische Informationstechnologien und Mitglied im Direktorium des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).

17:30 - 18:15

Robert Seedorff,
iteratec GmbH

"Hackers got hacked" - Einblicke in die Machenschaften der Angreifer und Continuous Security

Dieser Vortrag geht auf die aktuelle Bedrohungslage in der IT ein. Mit Blick auf die Machenschaften und Geschäftsmodelle von Hackern und Angreifern wird deutlich was schief gehen kann, wenn eben nicht permanent auf Sicherheit geachtet wird. Natürlich nicht ohne mit einem Ansatz abzuschließen, mit welchen Mitteln im Kontext von Continuous Delivery die eingebauten Lücken möglichst noch vor dem Angreifer entdeckt werden können.

Vita

Dipl.-Inf. Robert Seedorff ist Senior IT Architekt bei der iteratec GmbH. In agilen Projekten nimmt er ganz verschiedene Perspektiven ein und bringt sich als Entwickler, Architekt und Berater ein. Seit mehr als 10 Jahren treibt ihn dabei die Suche nach einer angemessenen Architektur für Anwendungen, Anwendungslandschaften und Organisationen an. Als Verantwortlicher für das Thema Security sowie das Werkzeug SecureCodeBox widmet er sich einer der zentralen Herausforderungen im Kontext der zunehmenden Digitalisierung.

18:15 - 18:30 Uhr

Pause

18:30 - 18:50 Uhr

Lightning Talks - Session 1

Je drei parallele Talks

Dr. Michael Schüle,
iteratec GmbH

Mit agilen Projekten zum Erfolg

Vita

Michael Schüle ist diplomierter Informatiker und promovierter Ökonom. Seit 2004 arbeitet er sehr erfolgreich in nationalen und internationalen IT-Beratungs-, Innovations- und Softwareentwicklungsprojekten. Von Anbeginn seines Eintritts bei iteratec im Jahr 2015 treibt der nun 37-jährige die agile Durchführung der Projekte am Standort Stuttgart maßgeblich voran.

Christoph Diefenthal,
iteratec GmbH

IoT und Process Mining – lernen aus Logdaten

Vita

Dipl.-Inf. Christoph Diefenthal ist als Projektleiter und Software-Architekt bei iteratec beschäftigt. Seit seinem Informatikstudium ist er bereits über 10 Jahren erfolgreich als Software-Architekt, Projektleiter und Produktmanager tätig. Am Liebsten beschäftigt er sich mit den organisatorischen Herausforderungen von komplexen Software-Architekturen und verfolgt dabei ein ausgewogenes Pendeln zwischen Exploration und Exploitation, zwischen Innovation und Integration.

Christoph Hecker,
kobaltblau Management Consultants

Was bedeutet Digitalisierung für meine (IT-)Organisation?

Mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen entstehen neue Anforderungen an die Organisations- und Strategieentwicklung in den Unternehmen. In den Köpfen von Entscheidern, Mitarbeitern und Kunden sind Digitalisierung, Agilität und Innovation dabei oftmals eins. Hinzu kommt, dass die Geschwindigkeit der Veränderungen eine große Herausforderungen für die Organisationsentwicklung darstellt.

Welche Instrumente benötigen Unternehmen, um diese Veränderungen erfolgreich zu managen und Szenarien für die Unternehmensentwicklung zu entwickeln und wie grenzen sich die Begrifflichkeiten dabei voneinander ab? Kann ein Unternehmen mit neuen „Digitalisierungs-Strukturen“ erfolgreicher sein oder ist es sinnvoller, diese in die bestehenden Organisationsstrukturen zu integrieren? Welche Anforderungen werden dabei an die Strukturen, Prozesse und Menschen im Unternehmen gestellt?

Vita

Bei kobaltblau Management Consultants ist Christoph Hecker Ansprechpartner der Automobilindustrie und begleitet Organisations-, Strategie- und Change Management Projekte. Der Familienmensch, Betriebswirt und gelernte Bierbrauer hat lange Jahre die Interessen von IT-Anwenderunternehmen im Markt und gegenüber der Politik vertreten und ist somit bestens mit den Herausforderungen seitens der Kunden, auch durch seine Rolle in einem der größten captive IT-Dienstleister in Deutschland, vertraut.

18:55 - 19:15 Uhr

Lightning Talks - Session 2

Je drei parallele Talks

Dr. Andreas Baumann,
iteratec GmbH

Agil ist eine Einstellung

Vita

Dr. Andreas Baumann ist Projektbereichsleiter bei der iteratec GmbH in Stuttgart. Seit mehr als 15 Jahren verantwortet er Großprojekte in der Automobil- und Telekommunikationsbranche, insbesondere mit agilen Vorgehensweisen.

Fabian Kainzinger,
iteratec GmbH

IT-Produktmanagement – (nicht) nur auf Kunden hören

Vita

Nach seinem Informatikstudium sammelte Fabian Kainzinger acht Jahre bei einem IT-Dienstleiter vielfältige Projekt- und Branchenerfahrungen in unterschiedlichen Rollen, zuletzt als Principal Consultant und Head of Recruiting. 2012 wechselte er zu iteratec und verantwortet nun seit 2014 das Produkt iteraplan und seine Weiterentwicklung. Eine wesentliche Aufgabe dabei ist das strategische und operative Produktmanagement des erstaunlich effektiven EAM-Tools.

Yves Schubert,
iteratec GmbH

Künstliche Intelligenz und IoT – Ein gutes Team

Vita

Vor und nach dem Abschluss des Studiums der Softwaretechnik an der Universität Stuttgart im Jahre 2010, war ich beruflich und auch privat in einigen Softwareprojekten unterschiedlichster Technologiebereiche maßgeblich beteiligt. Ich verfolge dabei immer das Ziel, möglichst viel von dieser schnelllebigen Softwarewelt mitzunehmen und aber auch die neuen Trends auf ihre Nachhaltigkeit hin abzuklopfen. Beim Entwickeln von Software versuche ich stets die Ideen des Softwarecraftmanship zu beherzigen.

Ab 19:15 Uhr

Get-together mit Snack und Getränken