Presse-Center

Pressemitteilungen und Pressespiegel (seit 2015)

iteratec gehört erneut zu den besten Arbeitgebern Deutschlands und der ITK-Branche

München, 21.03.2017. iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Nun ist das Unternehmen erneut vom Great Place to Work® Institut zu einem der besten Arbeitgeber Deutschlands und der ITK-Branche gekürt worden. Die Auszeichnungen erhalten Unternehmen, die aus Sicht ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine besonders vertrauenswürdige, förderliche und attraktive Arbeitsplatzkultur aufweisen. 

„Die gesamte iteratec-Kultur ist auf Menschen und nicht auf Zahlen ausgerichtet. Zahlen sind Ergebnisse und keine Ziele“, sagt Klaus Eberhardt, Geschäftsführer der iteratec GmbH. Ziel des inhabergeführten Unternehmens ist es, seine Kunden zu entlasten und den iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern interessante und herausfordernde Aufgaben anzuvertrauen. Daraus hat sich eine Unternehmenskultur entwickelt, die vollständig auf die Menschen ausgerichtet ist. „Die Auszeichnungen belegen unsere hohe Arbeitsplatzkultur. Als stark wachsendes Unternehmen ist es wichtig, den Kontakt zu halten und die Wünsche und Sorgen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ernst zu nehmen. So können wir uns kontinuierlich verbessern und auch zukünftig einen attraktiven Arbeitsplatz bieten“, so Klaus Eberhardt. 

Bewertungsgrundlage der Auszeichnungen waren anonyme Befragungen der iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu Themen wie Führung, Vertrauen in der Zusammenarbeit, Teamgeist, Identifikation, berufliche Entwicklung, Work-Life-Balance, Gesundheitsförderung und Vergütung. Insgesamt nahmen rund 700 Unternehmen an der Benchmark-Untersuchung für Deutschlands beste Arbeitgeber 2017 teil. Der Great Place to Work® Wettbewerb findet seit 2002 jährlich statt. Für die Auszeichnung der besten Arbeitgeber in der ITK bewertete das Great Place to Work® Institut 127 ITK-Unternehmen.

iteratec GmbH beruft Michael Schulz als dritten Geschäftsführer

München, 13.02.2017. Die iteratec GmbH wird die Themenschwerpunkte Digitalisierung und Innovation in ihrer Geschäftsführung weiter verstärken. Daher hat der Software- und IT-Dienstleister Michael Schulz als dritten Geschäftsführer benannt. Dr. Wibke Jürgensen wird die bisherigen Aufgaben von Herrn Schulz als neue Geschäftsstellenleiterin in Hamburg übernehmen.

Zukünftig verantwortet Michael Schulz als dritter Geschäftsführer Digitalisierung und Innovation bei iteratec. Michael Schulz verfügt über mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in leitenden IT-Positionen und hat 2009 das Ruder der nördlichsten iteratec-Geschäftsstelle übernommen. Er ist davon überzeugt, dass sich iteratec als erfolgreiches Technologieunternehmen kontinuierlich weiterentwickeln muss. „Durch einen noch stärkeren Fokus auf Innovation und Digitalisierung wollen wir unsere Geschäftsfelder ausbauen, unsere Technologiekompetenz stärken und unser Leistungsangebot mit innovativen Lösungen für unsere Kunden weiter verbessern“, so Schulz. 

Als Experte für Projektmanagement hat er sein Branchen- und Expertenwissen genutzt, um iteratec in Hamburg zu etablieren und die Geschäftsstelle erfolgreich auszubauen. Zuvor war Michael Schulz bei Capgemini sd&m als Geschäftsbereichsleiter mit einem 50-köpfigen Team für Softwareentwicklungs- und Beratungsprojekte in verschiedenen Branchen verantwortlich. „iteratec ist als Technologieunternehmen sehr innovativ - und das wollen wir auch bleiben. Der digitale Wandel verändert nicht nur das Kerngeschäft unserer Kunden, sondern auch unser eigenes und die Art und Weise, wie wir zukünftig zusammenarbeiten und leben werden. Michael Schulz ist daher die Idealbesetzung, um Digitalisierung und Innovation voranzutreiben und eine große Bereicherung für unsere Geschäftsführung“, so Klaus Eberhardt, Geschäftsführer und Gründer der iteratec.

Über iteratec

iteratec ist der IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch hochwertige Beratung und maßgeschneiderte Lösungen und entwickeln genau die Software, die unsere Kunden brauchen, z. B. Carsharing für BMW / DriveNow. Für die Beteiligung an hochspannenden Technologieprojekten wie der MINI Augmented Vision Datenbrille oder dem neuen Otto-Shop sind Höchstleistungen in allen Disziplinen, insb. im IT-Engineering erforderlich. Darüber hinaus beraten wir unsere renommierten Kunden in architektonischen, technologischen und methodischen Fragestellungen.

iteratec wurde 1996 von Klaus Eberhardt und Mark Goerke gegründet. Sie führen das Unternehmen heute noch. Seit unserer Gründung sind wir kontinuierlich gewachsen und haben unser Erfahrungsspektrum permanent erweitert. iteratec hat gemeinsam mit kobaltblau Management Consultants, unserem Partnerunternehmen für IT-Managementberatung, über 250 Mitarbeiter und entlastet an sieben Standorten Kunden aus Mittelstand und Großunternehmen.

iteratec GmbH beruft Dr. Wibke Jürgensen in die Geschäftsleitung

München, 13.02.2017. Die iteratec GmbH hat Dr. Wibke Jürgensen in die Geschäftsleitung berufen. Sie verantwortet zukünftig die Leitung der Hamburger Geschäftsstelle des Software- und IT-Dienstleisters und tritt die Nachfolge von Michael Schulz an, der als Geschäftsführer benannt wurde.

Als neue Geschäftsstellenleiterin in Hamburg tritt Dr. Wibke Jürgensen an, die Marktpräsenz und Attraktivität der iteratec GmbH im Norden weiter auszubauen. Dabei im Fokus: Der Ausbau von Selbstverantwortung und die weitere Stärkung der Innovationskraft in dem exzellenten Team, um auch zukünftig mit viel Leidenschaft hochwertige IT-Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln.

Bereits 2011 wechselte die promovierte Mathematikerin und Diplom-Informatikerin zu iteratec. Seitdem gestaltet sie den Aufbau der Hamburger Geschäftsstelle maßgeblich mit, insbesondere mit den Schwerpunkten eCommerce und agiler Transformation von Organisationen.

Zuvor bekleidete sie verschiedene Positionen bei Capgemini, zuletzt als Leiterin des Kunden-Markt-Segments Energy & Utility und Geschäftsbereichsmanagerin.

„Wibke Jürgensen kann auf über 20 Jahre Berufserfahrung in IT-Projektgeschäft und Beratung zurückblicken. Sie ist eine große Bereicherung für unsere Geschäftsleitung und die ideale Nachfolgerin für die Leitung unserer Niederlassung in der Hansestadt“, so Klaus Eberhardt, Geschäftsführer und Gründer der iteratec.

Über iteratec

iteratec ist der IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch hochwertige Beratung und maßgeschneiderte Lösungen und entwickeln genau die Software, die unsere Kunden brauchen, z. B. Carsharing für BMW / DriveNow. Für die Beteiligung an hochspannenden Technologieprojekten wie der MINI Augmented Vision Datenbrille oder dem neuen Otto-Shop sind Höchstleistungen in allen Disziplinen, insb. im IT-Engineering erforderlich. Darüber hinaus beraten wir unsere renommierten Kunden in architektonischen, technologischen und methodischen Fragestellungen.

iteratec wurde 1996 von Klaus Eberhardt und Mark Goerke gegründet. Sie führen das Unternehmen heute noch. Seit unserer Gründung sind wir kontinuierlich gewachsen und haben unser Erfahrungsspektrum permanent erweitert. iteratec hat gemeinsam mit kobaltblau Management Consultants, unserem Partnerunternehmen für IT-Managementberatung, über 250 Mitarbeiter und entlastet an sieben Standorten Kunden aus Mittelstand und Großunternehmen.

iteratec feiert 20. Geburtstag

München, 31.10.2016. Wie verändert Künstliche Intelligenz das Leben auf gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene? Anlässlich seines 20. Geburtstages hat der Software- und IT-Dienstleister iteratec führende Köpfe aus Wissenschaft und Wirtschaft in die BMW Welt in München zum Gedankenaustausch gebeten. Unter dem Motto „Denken und denken lassen“ wurde am vergangenen Freitag die Rolle der Künstlichen Intelligenz (KI) in der digitalen Transformation beleuchtet. Unter den Veranstaltungsteilnehmern waren auch zahlreiche Kunden und Mitarbeiter von iteratec. Die Moderation übernahm Professor Mike Dowling von der Universität Regensburg, zu dessen Spezialgebieten das Innovations- und Technologiemanagement zählt.

Mit weitreichenden Folgen der rasanten Entwicklung der Digitaltechnik für unsere Zivilisation rechnet Jürgen Schmidhuber, Professor am Dalle-Molle-Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz und einer der führenden Forscher auf diesem Gebiet. „Unsere automatischen Problemlöser werden zusehends vielseitiger und schon in ein paar Jahrzehnten womöglich über mehr Rechenkraft verfügen als alle Menschenhirne zusammen“, prognostizierte er in seinem Vortrag und wagte den weiten Ausblick: „Superkluge KIs werden vielleicht bald das Sonnensystem und den Rest der Galaxis besiedeln.“

Fakten statt Bauchgefühl

Für Dirk Wittkopp, Vice President IBM Deutschland Research & Development, stellen „lernende IT- Systeme den vielleicht fundamentalsten Umbruch in der Evolution der Informationstechnologie dar“. Sie würden den Nutzer nicht ersetzen, aber die Interaktion mit ihnen führe „zu mehr faktenbasierten Entscheidungen statt Bauchgefühl“, so Wittkopp. Helmut Krcmar, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität München, nahm die Veränderungen für die wirtschaftlichen Akteure in den Blick. Wie können sich Unternehmen in diesen veränderten Wirtschaftsstrukturen positionieren, welche neuen Geschäftsmodelle entstehen? Aus Sicht des renommierten Experten für Informationsmanagement dürfen auch Fragen der ethischen Verantwortung nicht außer Acht gelassen werden.

Einen ganz anderen Zugang zum Thema wählte der Blogger Sascha Lobo in seinem Vortrag über die Hintergründe der digitalen Umbrüche. Mit Bezug auf sein jüngstes Buch „Internet. Segen oder Fluch“ rief er dazu auf, sich mit den Chancen wie auch der destruktiven Seite digitaler Prozesse auseinandersetzen.

Blick über die Dächer – und in die Zukunft

Einig waren sich alle Teilnehmer in einem Befund: Die Digitale Transformation wird auch weiter voranschreiben - nicht nur, weil das Thema KI dafür sorgen wird, dass Unternehmen sich auch in Zukunft weiter entwickeln müssen. Mit Blick auf die bisherige erfolgreiche iteratec-Geschichte fasste Klaus Eberhardt, Geschäftsführer und Gründer von iteratec, den Tag so zusammen: „Wir blicken auf zwei erfolgreiche Jahrzehnte zurück. Und wir freuen uns auf die kommenden. Die Zukunft verheißt spannend zu werden. Das haben unsere Gespräche und Diskussionen einmal mehr gezeigt.“

Mehr über die Veranstaltung finden Sie hier.

iteratec stellt seine IT-Managementberatung auf eigene Füße

München, 28.07.2016. Der Software- und IT-Dienstleister iteratec hat den Spezialanbieter kobaltblau Management Consultants gegründet und damit seine IT-Managementberatung auf eigene Füße gestellt. Das kolbaltblau-Team setzt sich zusammen aus den bewährten IT-Managementberatern von iteratec sowie weiteren erfahrenen Beratern, die für kobaltblau gewonnen werden konnten. Mehr als 30 Berater sind an sieben Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz für ihre Kunden da.

Federführend bei der Gründung des neuen Unternehmens mit waren die Geschäftsführer des IT-Dienstleisters iteratec, Klaus Eberhardt und Mark Goerke, sowie der frühere Geschäftsführer der IT-Management Beratung von Kienbaum, Hans-Werner Feick. 

„Klassische IT-Managementberatung kombiniert mit innovativen, digitalen Beratungslösungen – dieser erfolgreiche Ansatz aus dem Hause iteratec wird bei kobaltblau weitergeführt und vertieft“, sagt iteratec-Geschäftsführer Eberhardt. Für iteratec-Kunden ändert sich nichts, ihre Ansprechpartner bleiben. „Mit kobaltblau steht ihnen ein Unternehmen zur Seite, das sich ganz auf ihre Bedürfnisse in der IT-Strategieberatung fokussiert.“ Auch iteratec schärft mit der Neugründung sein Unternehmensprofil. „Wir bündeln unsere Kräfte und konzentrieren uns ganz auf unseren Kernbereich, die Entwicklung von individuellen und innovativen Softwarelösungen“, sagt Eberhardt. 

Bei kobaltblau wird die traditionelle Beratung erweitert durch den digitalen Ansatz. Beratungsleistungen werden deutlich effizienter, schneller und kostengünstiger. Die Anwendungsbereiche der Tools sind vielfältig. Sie reichen von der Datenanalyse, über die Simulation von Organisationsmodellen und die Automation von Prozessen bis hin zur Entwicklung von Apps. Die vollständige Entwicklung von Anwendungssystemen für kobaltblau-Kunden übernimmt iteratec als Partnerunternehmen.

Verbindung von Organisation und Technologie

Die Führung des neuen Unternehmens als Geschäftsführer und Partner hat Mit-Gründer Feick übernommen, der bisher als Geschäftsführer von Kienbaum die dortige IT-Managementberatung verantwortete. Ihn zeichnet seine langjährige Erfahrung in der Begleitung von Transformationsprozessen auf dem Weg in die digitale Zukunft aus. „Viele Unternehmen wissen mittlerweile, wie wichtig die digitale Transformation ist, sind aber noch ahnungslos, wie sie mit den Veränderungen umgehen sollen. Hier setzt kobaltblau an. Wir entwickeln Strategien ohne die Machbarkeit aus den Augen zu verlieren und sichern den Veränderungsprozess“, sagt Feick. 

Über Hans-Werner Feick, Geschäftsführer

Hans-Werner Feick (Jahrgang 1965) studierte an der FH Mainz und der Hochschule Mannheim und ist Diplom-Wirtschaftsingenieur sowie Diplom-Betriebswirt. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der IT-Beratung mit Fokus auf die managementorientierte Beurteilung von IT-strategischen Fragegestellungen sowie das Leiten von sehr großen Transformations- und Restrukturierungsprojekten. Vor der Gründung von kobaltblau Management Consultants war Hans-Werner Feick als bereichsverantwortlicher Geschäftsführer bei Kienbaum für die strategische IT-Beratung mit den Fokusbranchen Financial Services und TIME (Telekommunikation, Information, Medien, Entertainment) tätig. Er gilt als einer der führenden IT-Strategieberater in Deutschland.

Mehr Informationen unter https://www.kobaltblau.de/

Über iteratec:

iteratec ist ein Software- und IT-Dienstleister mit über 200 Mitarbeitern und Hauptsitz in München. Zu den Arbeitsfeldern zählen die Entwicklung individueller Softwaresysteme (wie z. B. Carsharing für BMW / DriveNow) und Technologieprojekte wie die MINI Augmented Vision Datenbrille oder der neue Otto-Shop. Erfolg und Wachstum gründen auf dem exzellenten Team, iteratec legt deshalb großen Wert auf eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Um Weiterbildungsangebot, Gesundheitsfürsorge und die Sozialleistungen zielgerichtet weiterzuentwickeln, werden regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durchgeführt. Das iteratec-Team engagiert sich neben dem Projektgeschäft sehr stark für die Weiterentwicklung des Unternehmens und arbeitet zum Beispiel im Rahmen des Innovation Frei-Days selbständig an neuen Ideen und Technologien. Standorte sind München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien und Zürich. 

iteratec fördert den digitalen Wandel

München, 25.05.2016. Auf Initiative von Frau Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, Leiterin des Innovationszentrums Mobiles Internet, hat sich der Verein Digitale Stadt München gegründet. Der Verein möchte Innovationsprozesse aktiv beeinflussen und den Wirtschaftsstandort München zu einer führenden Metropole für IT, Medien und Telekommunikation ausbauen. 

Als branchenübergreifende Plattform vernetzt der Verein Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft und fördert Forschung und Wissenschaft. Die iteratec GmbH möchte den digitalen Wandel aktiv unterstützen und ist daher Gründungsmitglied des Vereins. "Jeder spricht zurzeit über digitale Transformation. Was das eigentlich bedeutet und wie man die Chancen der Digitalisierung nutzt, ist häufig noch nicht klar. Wir möchten die notwendigen Kompetenzen verbreiten und den digitalen Wandel aktiv gestalten. Der Verein Digitale Stadt München ist hierfür genau die richtige Plattform“, so Boris Reichel, Geschäftsbereichsleiter bei der iteratec GmbH. 

Ebenfalls möchte der Verein Digitale Stadt München junge Menschen für Digitalisierung begeistern. So sind ein Online-Magazin und eine deutschlandweite Zeitschrift geplant, die das komplexe Thema des digitalen Wandels verständlich machen. Schulen erhalten kostenfreie Abonnements des Printmagazins. „Mit der Zeitschrift bzw. der Aufbereitung der Themen nehmen wir den Lehrkräften die Berührungsängste mit den Themen IT und Digital und bringen die Themen damit in den Unterricht. Wir wollen digitale Kompetenzen fördern und die MINT-Bildung an Schulen vorantreiben“, sagt die Vorstandsvorsitzende Frau Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien. Die erste Ausgabe der Zeitschrift erscheint am 1.12.2016.

Über iteratec

iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch maßgeschneiderte Softwarelösungen und hochwertige Beratung. Wir entwickeln individuelle Softwaresysteme (wie z. B. Carsharing für BMW / DriveNow) und sind an hochspannenden Technologieprojekten wie der MINI Augmented Vision Datenbrille oder dem neuen Otto-Shop beteiligt. Darüber hinaus beraten wir unsere renommierten Kunden in technologischen und methodischen Fragestellungen und im Bereich IT-Management. Die Grundlage für unseren Erfolg und das stetige Wachstum ist unser exzellentes Team und die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Um unser Weiterbildungsangebot, die Gesundheitsfürsorge und die Sozialleistungen zielgerichtet weiterentwickeln zu können, führen wir regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch. Unser Team engagiert sich neben dem Projektgeschäft sehr stark für die Weiterentwicklung des Unternehmens und arbeitet z. B. im Rahmen des Innovation Frei-Days selbständig an neuen Ideen und Technologien. Standorte: München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien, Zürich. 

www.iteratec.de

iteratec gehört erneut zu den besten Arbeitgebern Bayerns

München, 14.04.2016. iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Im März 2016 wurde das Unternehmen als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands und der ITK-Branche ausgezeichnet. Nun ist iteratec auch zum zweiten Mal als einer der besten Arbeitgeber Bayerns prämiert worden. Die Auszeichnungen des Great Place to Work® Instituts erhalten Unternehmen, die aus Sicht ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine besonders vertrauenswürdige, förderliche und attraktive Arbeitsplatzkultur aufweisen. 

„Bereits bei unserer Gründung vor fast 20 Jahren wollten wir ein besonderes Unternehmen aufbauen. Ein Unternehmen, bei dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur Angestellte, sondern Mitunternehmer sind. Heute haben alle iteratec-Kollegen Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens“, sagt Klaus Eberhardt, Geschäftsführer der iteratec GmbH. Ziel des inhabergeführten Unternehmens ist es, seine Kunden zu entlasten und den iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern interessante und herausfordernde Aufgaben anzuvertrauen. Daraus hat sich eine Unternehmenskultur entwickelt, die vollständig auf die Menschen ausgerichtet ist. „Unsere besondere Arbeitsplatzkultur erzeugt eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und ist ein wesentlicher Grund für unseren Erfolg.

Trotz unseres starken Wachstums halten wir den Kontakt zu unseren Kolleginnen und Kollegen und nehmen deren Anliegen und Wünsche ernst. So können wir uns stetig verbessern und auch zukünftig einen attraktiven Arbeitsplatz bieten“, so Klaus Eberhardt. 

Bewertungsgrundlage der Auszeichnungen waren anonyme Befragungen der iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu Themen wie Führung, Vertrauen in der Zusammenarbeit, Teamgeist, Identifikation, berufliche Entwicklung, Work-Life-Balance, Gesundheitsförderung und Vergütung. Insgesamt nahmen 183 bayerische Unternehmen aller Größen und Branchen mit rund 60.000 Mitarbeitern an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut.

Über iteratec

iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch maßgeschneiderte Softwarelösungen und hochwertige Beratung. Wir entwickeln individuelle Softwaresysteme (wie z. B. Carsharing für BMW / DriveNow) und sind an hochspannenden Technologieprojekten wie der MINI Augmented Vision Datenbrille oder dem neuen Otto-Shop beteiligt. Darüber hinaus beraten wir unsere renommierten Kunden in technologischen und methodischen Fragestellungen und im Bereich IT-Management. Die Grundlage für unseren Erfolg und das stetige Wachstum ist unser exzellentes Team und die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Um unser Weiterbildungsangebot, die Gesundheitsfürsorge und die Sozialleistungen zielgerichtet weiterentwickeln zu können, führen wir regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch. Unser Team engagiert sich neben dem Projektgeschäft sehr stark für die Weiterentwicklung des Unternehmens und arbeitet z. B. im Rahmen des Innovation Frei-Days selbständig an neuen Ideen und Technologien. Standorte: München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien, Zürich. 

www.iteratec.de

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein internationales Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen aller Größen und Branchen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer attraktiven und leistungsstarken Arbeitsplatzkultur unterstützt. 

Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.greatplacetowork.de

iteratec gehört wieder zu den besten Arbeitgebern Deutschlands und der ITK-Branche

München, 17.03.2016. iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Nun ist das Unternehmen erneut vom Great Place to Work® Institut zu einem der besten Arbeitgeber Deutschlands und der ITK-Branche gekürt worden. Die Auszeichnungen erhalten Unternehmen, die aus Sicht ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine besonders vertrauenswürdige, förderliche und attraktive Arbeitsplatzkultur aufweisen. 

„Die gesamte iteratec-Kultur ist auf Menschen und nicht auf Zahlen ausgerichtet. Zahlen sind Ergebnisse und keine Ziele“, sagt Klaus Eberhardt, Geschäftsführer der iteratec GmbH. Ziel des inhabergeführten Unternehmens ist es, seine Kunden zu entlasten und den iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern interessante und herausfordernde Aufgaben anzuvertrauen. Daraus hat sich eine Unternehmenskultur entwickelt, die vollständig auf die Menschen ausgerichtet ist. „Die Auszeichnungen belegen unsere hohe Arbeitsplatzkultur. Als stark wachsendes Unternehmen ist es wichtig, den Kontakt zu halten und die Wünsche und Sorgen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ernst zu nehmen. So können wir uns kontinuierlich verbessern und auch zukünftig einen attraktiven Arbeitsplatz bieten“, so Klaus Eberhardt. 

Bewertungsgrundlage der Auszeichnungen waren anonyme Befragungen der iteratec-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu Themen wie Führung, Vertrauen in der Zusammenarbeit, Teamgeist, Identifikation, berufliche Entwicklung, Work-Life-Balance, Gesundheitsförderung und Vergütung. Insgesamt nahmen 613 Unternehmen an der Benchmark-Untersuchung für Deutschlands beste Arbeitgeber 2016 teil. Der Great Place to Work® Wettbewerb findet seit 2002 jährlich statt. Für die Auszeichnung der besten Arbeitgeber in der ITK bewertete das Great Place to Work® Institut 137 ITK-Unternehmen.

Über iteratec

iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch maßgeschneiderte Softwarelösungen und hochwertige Beratung. Wir entwickeln individuelle Softwaresysteme (wie z. B. Carsharing für BMW / DriveNow) und sind an hochspannenden Technologieprojekten wie der MINI Augmented Vision Datenbrille oder dem neuen Otto-Shop beteiligt. Darüber hinaus beraten wir unsere renommierten Kunden in technologischen und methodischen Fragestellungen und im Bereich IT-Management. Die Grundlage für unseren Erfolg und das stetige Wachstum ist unser exzellentes Team und die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Um unser Weiterbildungsangebot, die Gesundheitsfürsorge und die Sozialleistungen zielgerichtet weiterentwickeln zu können, führen wir regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch. Unser Team engagiert sich neben dem Projektgeschäft sehr stark für die Weiterentwicklung des Unternehmens und arbeitet z. B. im Rahmen des Innovation Frei-Days selbständig an neuen Ideen und Technologien. Standorte: München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien, Zürich.

www.iteratec.de

Über Great Place to Work® 

Great Place to Work® ist ein internationales Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen aller Größen und Branchen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind unter www.greatplacetowork.de verfügbar.

IT-Management und Organisationsmanagement praxisnah: iteratec und ibo bündeln Kompetenzen in Trainings

München-Unterhaching, 15. Dezember 2015. 

iteratec und ibo Beratung und Training vereinbaren Partnerschaft für die praxisorientierte Vermittlung von Know-how im Themengebiet Enterprise Architecture Management (EAM). 

Unternehmen sehen sich heute mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert:
IT-Infrastruktur und IT-Services sollen Digitalisierungen, Automatisierungen und Innovationen ermöglichen. Gleichzeitig ist im Rahmen eines effektiven Business-IT-Alignment eine strategische Vorausplanung erforderlich, um die Unternehmensziele mittel- und langfristig optimal zu unterstützen. Enterprise Architecture Management verknüpft hierbei die fachliche Sicht mit der IT-Perspektive. 

Durch die Kooperation der iteratec GmbH mit der ibo Beratung und Training GmbH fließt die interdisziplinäre Kompetenz in lösungsorientierte Trainings ein. Die Experten vermitteln Know-how aus der Praxis für die Praxis und zeigen anhand konkreter Beispiele, wie Prozess- und Projektmanagement mit IT- und Architekturmanagement in einer konsistenten Unternehmensarchitektur verschmelzen. Ziel der Seminare ist es, den Teilnehmern Best Practices mit unmittelbarem Nutzwert an die Hand zu geben, um ein dynamisches Business-IT-Alignment zu etablieren und zu fördern. 

„Durch unsere tägliche Projektarbeit beim Kunden wissen wir genau, wie groß der Informations- und Weiterbildungsbedarf im Hinblick auf ein flexibles Enterprise Architecture Management ist. Wir freuen uns, gemeinsam mit der ibo Beratung und Training GmbH lösungsorientiertes Praxiswissen weiterzugeben, das den Kunden gezielt weiterhilft“, so Christian Kuwer, Projektbereichsleiter, iteratec GmbH. 

„Durch die Kooperation mit der iteratec GmbH erweitern wir unser Expertenteam um fundierte Fachkompetenz im Bereich Unternehmens-Architekturmanagement und können unseren Kunden auch auf diesem Feld pragmatische Lösungen anbieten, die zu einer Verbesserung ihrer Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit beitragen“, erklärt Prof. Dr. Guido Fischermanns, Geschäftsführer ibo Beratung und Training GmbH. 

Die aus vier Modulen bestehende Seminarreihe mit dem Abschluß „Unternehmensarchitekt/in mit ibo-Zertifikat in Kooperation mit iteratec“ wird ab April in München/ Frankfurt angeboten und im September in Hamburg/ Frankfurt.

Nähere Informationen zur Seminarreihe unter: www.ibo.de/seminar/semkrz/EAMR  

Kurzportraits der Unternehmen

iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch hochwertige Beratung und maßgeschneiderte Softwarelösungen. Unser Aufgabenspektrum reicht von der Entwicklung der IT-Strategie über technologische und methodische Beratung u. a. im Bereich Business Intelligence oder EAM bis hin zur individuellen Programmierung von kompletten Softwaresystemen. Kunden wie adidas, BMW, Daimler, Otto und viele andere vertrauen unserem exzellenten Team herausfordernde und vielfältige Projekte an. Das ist die Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg und das stetige Wachstum. Standorte: München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien, Zürich.
www.iteratec.de 

ibo Beratung und Training GmbH ist seit mehr als 30 Jahren ein führender Anbieter in der Qualifizierung von Fach- und Führungskräften in den Kernkompetenzen der Unternehmensorganisation. Praxisnahe Trainings vermitteln Prozess- und Projektmanagement, Change Management, Business Analyse und Produktmanagement nach internationalen Standards. Auch als Methodenberater und –begleiter unterstützt ibo Beratung und Training Unternehmen in der Weiterentwicklung ihrer Organisation. Kunden profitieren dabei von dem Gesamtkonzept der ibo-Gruppe: Von der Beratung über die Weiterbildung, von den Softwaretools bis zu den Fachmedien zieht sich eine einheitliche methodische Basis durch alle Leistungen. Referenzkunden sind u.a. ARAG, ADG, Concordia Versicherungen, Henkel, Rhein Biotech, Toyota Motorsport, Trumpf, Westfalen.
www.ibo.de

Geballte Workflow-Kompetenz: iteratec und Camunda beschließen Partnerschaft

München-Unterhaching, 21. September 2015 

iteratec und Camunda kooperieren im Bereich Workflow-Automatisierung und Business Process Management (BPM). iteratec bringt in die Partnerschaft umfangreiche Erfahrungen aus unterschiedlichen Projekten in der IT-Management- und Technologie-Beratung sowie der zuverlässigen Umsetzung innovativer Software-Projekte ein. Dadurch ergänzt das Dienstleistungsangebot der iteratec das Produktangebot der Camunda optimal. Das innovative Produkt und die maßgeschneiderte Dienstleistung stellen die Verbindung zwischen Prozessoptimierung und -modellierung her und beschleunigen die Entwicklung innovativer Workflow-Architekturen bis hin zur technischen Implementierung workflowgesteuerter Softwaresysteme. Von der Möglichkeit, Geschäftsprozesse zu automatisieren ohne proprietäre BPM-Suiten einzusetzen, profitieren immer mehr Kunden. 

„Wir freuen uns sehr, mit iteratec einen kompetenten und zuverlässigen Partner für die Durchführung von Projekten mit Camunda BPM gewonnen zu haben“, erklärt Jakob Freund, Geschäftsführer der Camunda. „Umgekehrt ist es für uns ein großes Asset, unseren Kunden mit agilen Methoden entwickelte Workflows anzubieten, die einerseits ihre Geschäftsabläufe nachhaltig optimieren und andererseits Prozesskosten senken und IT-Architekturen optimal verbinden“, fügt Klaus Eberhardt, Geschäftsführer der iteratec hinzu. 

Kurzportraits der Unternehmen

iteratec ist der Software- und IT-Dienstleister mit der höchsten Kompetenzdichte. Wir entlasten unsere Kunden durch hochwertige Beratung und maßgeschneiderte Softwarelösungen. Unser Aufgabenspektrum reicht von der Entwicklung der IT-Strategie über technologische und methodische Beratung u. a. im Bereich Business Intelligence oder EAM bis hin zur individuellen Programmierung von kompletten Softwaresystemen. Kunden wie adidas, BMW, Daimler, Otto und viele andere vertrauen unserem exzellenten Team herausfordernde und vielfältige Projekte an. Das ist die Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg und das stetige Wachstum. Standorte: München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Wien, Zürich. 

Die Camunda Services GmbH mit Sitz in Berlin ist ein Software- und Beratungshaus, das sich auf Business Process Management (BPM) und speziell BPMN spezialisiert hat. Das Kernprodukt der Firma, Camunda BPM, ist eine Open-Source-Plattform für die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Zu den Kunden von Camunda zählen Lufthansa Technik, T-Mobile Austria und Zalando.

Great Place to Work: Spaß als Produktionsfaktor

8690 € für Asylsuchende und Flüchtlinge in Ottobrunn und Umgebung